Trägerzulassung AZAV


Management- system
ISO 9001:2008


Standort Burgstädt
Reinhard-Schmidt-Straße 7
09217 Burgstädt-Herrenhaide


Standort Chemnitz
Christian Wehner Straße 7
09113 Chemnitz


Standort Hartmannsdorf
Burkersdorfer Weg 2
09232 Hartmannsdorf


Inhalt

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Partner-Werkstätten
Stadtmission Chemnitz e.V.


§ 1 Geltungsbereich


Nachfolgende Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller unserer Angebote und Vertragsannahmeerklärungen und Grundlage aller unserer Verkäufe und Lieferungen einschließlich Beratung und Auskünften. Sie gelten spätestens mit der Entgegennahme unserer Ware oder Leistung als angenommen.

Bei Ergänzungs- und Folgeaufträgen der eben aufgezählten Art gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechend. Sie werden spätestens zum Zeitpunkt der jeweiligen Lieferungs- und Leistungsannahme wirksam.


§ 2 Angebot und Vertragsabschluß


Die vom Besteller unterzeichnete Bestellung ist ein bindendes Angebot. Wir können dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen oder innerhalb dieser Frist die bestellte Ware zusenden.


§ 3 Preise und Zahlung


Sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart wird, gelten unsere Preise ab Werk ausschließlich Verpackung und zzgl. Mehrwertsteuer in jeweils gültiger Höhe. Die Kosten der Verpackung werden gesondert in Rechnung gestellt.

Die Zahlung hat ausschließlich auf das umseitig genannte Konto zu erfolgen. Der Abzug von Skonto ist nur bei schriftlicher besonderer Vereinbarung zulässig.

Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Preis innerhalb von 10 Tagen mit 2% Skonto, ansonsten innerhalb von 21 Tagen ohne Abzüge nach Rechnungslegung zahlbar.


§ 4 Lieferzeiten und Lieferung


Die Ausführung beginnt so schnell wie möglich, spätestens innerhalb von ca. vier Wochen nach Vertragsabschluß, es sei denn, daß wir sie ausdrücklich oder schriftlich als verbindlich bezeichnet haben. Die Ausführungszeit beginnt mit dem Tage des Zugangs unserer Auftragsbestätigung beim Vertragspartner, jedoch nicht vor Klärung aller Ausführungseinzelheiten und Erfüllung aller sonstigen Voraussetzungen, die der Vertragspartner zu erbringen hat.

Kommt der Besteller in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns hierdurch entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weiter gehende Ansprüche bleiben vorbehalten.

Sofern vorstehende Voraussetzungen vorliegen, geht die Gefahr eines völligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache bzw. des Werks in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

Weitere gesetzliche Ansprüche und Rechte des Bestellers wegen eines Lieferungsverzuges bleiben unberührt.


§ 5 Gefahrübergang bei Versendung


Wird die Ware auf Wunsch des Bestellers an diesen versandt, so geht mit der Absendung an den Besteller die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware auf den Besteller über.


§ 6 Eigentumsvorbehalt


Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache (Vorbehaltsware) bis zur vollständigen Zahlung sämtlichen Forderungen aus dem Vertrag vor.

Der Besteller ist verpflichtet, bezüglich der Vorbehaltsware jegliche Beeinträchtigung des Eigentums zu unterlassen und im Falle des Zugriffs Dritter uns unverzüglich darüber zu informieren.


§ 7 Gewährleistung und Mängelrüge


Offensichtliche Mängel sind vom Besteller innerhalb von vier Wochen ab Lieferung des Vertragsgegenstandes schriftlich uns gegenüber zu rügen.

Ist das Werk mangelhaft, so werden wir das Werk, bei fristgerechter Mängelrüge, nach unserer Wahl nachbessern oder ersetzen. Es ist uns stets Gelegenheit zur Nacherfüllung in einer angemessenen Frist zu geben.

Wir können die Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist.

Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung insgesamt wegen unverhältnismäßiger Kosten verweigert, kann der Besteller nach seiner Wahl den Mangel selbst beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen, die Herabsetzung der Vergütung (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.

Im Hinblick auf die Gewährleistungsfristen wird auf die gesetzliche Regelung verwiesen.


§ 8 Haftung


Wir haften für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischerweise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.


§ 9 Sonstiges


Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag ist unser Geschäftssitz, sofern der Vertrag zum Betrieb des Handelsgewerbe eines Kaufmannes gehört.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

 

 

 

Partner-Werkstatt für behinderte Menschen | Hauptwerkstatt Burgstädt | Reinhard-Schmidt-Straße 7 | 09217 Burgstädt | Tel.: 03724 / 1 85 80 | Fax: 03724 / 1 85 830

© 2008 - 2018: HTML/CSS/TYPO3 - Pixelbrand GbR